Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 23.09.2019
Rubrik: Gesellschaft

Stroh-Else wirbt für neue Victoria

Heimatfreunde arbeiten seit zwei Jahren daran: Herzfelder Denkmal soll Figur zurückbekommen – Spender gesucht

Herzfelde (sd). Bereits seit einiger Zeit steht die große Säule am Ehrenmal nahe der Herzfelder Kirche ohne Figur. Nach den Bestrebungen der Mitglieder des Herzfelder Heimatvereins soll sich das ändern.

Schon zwei Jahre werde an dem Vorhaben gearbeitet, erklärt Angelika Schickert vom Herzfelder Heimatverein. Es gehe darum, eine neue Figur auf die Säule am Ehrenmal zu installieren. Mit einer großen Stroh-Else, in Anlehnung an die Berliner Goldelse, wurde zum Herbstmarkt für das Vorhaben geworben. Gestaltet hat die Strohfigur indes Ortsteilvorsteherin Petra Würger. Da das Stroh für das Holzstabgerüst sich rasch dem Ende neigte, improvisierte sie das Kleid, ergänzte die Flügel aus Schilf und die Krone aus Lorbeerblättern. Etwa drei Nachmittage zu drei bis vier Stunden baute Würger an der Strohfigur, die dieses Jahr die einzige Einreichung zum erneuten Strohpuppenwettbewerb darstellte. Es hätten sich anders als im vergangenen Jahr keine weiteren Bewerber gefunden, so Anita Pawlak vom Heimatverein.

Vor allem geht es nun um finanzielle Unterstützung für das Projekt, die zum Großteil über Spenden aufgebracht werden soll. Eine Firma aus Fulda habe bereits ein Angebot für die neue Victoria-Figur vorgelegt, berichtet Schickert weiter. „Alleine die Kosten für die Figur belaufen sich auf eine fünfstellige Summe. Dazu kommen noch Statiküberprüfung und gegebenenfalls weitere Anpassungen“, so die Vorsitzende des Herzfelder Heimatvereins. Architekt Bernd Ludwig konnte indes für Fragen der Statik als Unterstützer des ehrgeizigen Projekts gewonnen werden. Wer das Vorhaben unterstützen will, kann sich gern mit den Mitgliedern des Herzfelder Heimatvereins in Verbindung setzen.

Mit der Stroh-Else für die neue Victoria werben: Angelika Schickert, Angela Consör, Anita Pawlak und Monika Schuckert (von links nach rechts). Im Hintergrund das Denkmal mit der Säule, die eine neue Figur erhalten soll.   Foto: BAB/sd

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Von Hebamme bis Spiele-Entwickler

Strausberg (e.b./sd). Mit dem Career Compass im Frühjahr ist der Strausberger Ausbildungstag im... [zum Beitrag]

Motivation auch durch Dichtungen

Strausberg (sd). Bereits zum 75. Mal wurde auch in der von-Hardenberg-Kaserne des sogenannten... [zum Beitrag]

Viele fleißige Hände am Kinderbauernhof

Petershagen (sd). An praktisch allen Ecken des ehemaligen Kinderbauernhofs „Mümmelmann“ wird Hand... [zum Beitrag]

„Willkommen im Dschungel“

Petershagen/Eggersdorf (e.b.).Auch diese Session (2019/2020) laden die Eggersdorfer Jecken wieder zum... [zum Beitrag]

Landes-Ehrenzeichen für Retter

Märkisch-Oderland (e.b./tbe/sd). Mit dem Ehrenzeichen des Landes Brandenburg im Brandschutz in Silber... [zum Beitrag]

Neustart „Mümmelmann“

Petershagen (sd). Beim Angerfest am vergangenen Sonntag drängten sich bereits viele interessierte... [zum Beitrag]

Es geht irgendwie weiter

Strausberg (sd). Nach dem Brand am Samstagabend, der bis in die Sonntagmorgenstunden gelöscht wurde, geht... [zum Beitrag]

Neubau im Zeitplan

Herzfelde (sd). Seit 25 Jahren ist die ots Schadock aus Fredersdorf als Dienstleister in den Bereichen... [zum Beitrag]

Bücherakrobatik

Hennickendorf (sd). Bereits im Vorfeld mit Spannung erwartet war der „Showact artström“ zum... [zum Beitrag]