Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 19.08.2019
Rubrik: Kunst & Kultur

Marsch und Festival für die Kultur

„Kulturoffensive“ Strausberg lud ein zu Kundgebung für den Erhalt und die Erweiterung kultureller Angebote

Wie geht es weiter mit dem Strausberger Kulturpark? Eine Diskussion, die schon das ganze Jahr in der Stadt geführt wird, seitdem die Stadtverwaltung wieder für das Gelände zuständig ist. Kulturveranstalter werfen der Stadt vor durch Bürokratie und immer neuen Auflagen, die Durchführung von Veranstaltungen zu erschweren, was dazu führt, dass immer weniger Events in Strausberg stattfinden. Dagegen wollten Strausberger Bürger jetzt ein Zeichen setzten.

 

Samstag 11 Uhr.  Über 500 Menschen versammeln sich auf dem Strausberger Fichteplatz. Sie sind dem Aufruf der Strausberger „Kulturoffensive“ gefolgt. Sie fordern die Stadtverwaltung auf, mehr Veranstaltungen im Kulturpark zuzulassen.

 

 

Die Kulturoffensive will mit dieser Demonstration öffentlichen Druck aufbauen und mit den Verantwortlichen von der Stadt ins Gespräch kommen.

 

Und dieses Zeichen war dann auch nicht zu übersehen. Nach Angaben der Veranstalter zogen über 750 Menschen durch Strausberg zum Kulturpark. Sie alle mit dem Ziel diesen Veranstaltungsort für Strausberg zu erhalten.

Über Kultur reden und miteinander etwas gestalten. Dass das in Strausberg möglich ist, haben die Macher der „Kulturoffensive eindrucksvoll bewiesen. Jetzt dürfen sie Gespräche mit allen Beteiligten nicht abreißen.

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Generationenweise helfen Kinder Kindern

Rüdersdorf (sd). Alljährlich um den Tag der Heiligen drei Könige herum, suchen vielerorts Sternsinger... [zum Beitrag]

Wiedereingliederung (wie) im Märchen

Rüdersdorf (sd). Fanden sonst die Premieren des alljährlichen Pelle Musical Camps im Kulturhaus... [zum Beitrag]

Mache Dich auf ...

Adventliche Musik mit dem „Carl-von-Ossietzky-Chor“ Berlin unter der Leitung von Berit Kramer in der alten... [zum Beitrag]

Bunter Reigen zum Geburtstag

Strausberg (sd). Am 30. Dezember 2019 wäre Theodor Fontane 200 Jahre alt geworden, weshalb das ganze Jahr... [zum Beitrag]

Stürmischer Beifall für Ensembles

Strausberg (e.b./as). Vor 500 Zuschauern boten zahlreiche Musizierende im Campus Strausberg Bundeswehr zum... [zum Beitrag]

Aus Leben und Wirken Fontanes

Strausberg (sd). Am 30. Dezember 2019 wäre Heinrich Theodor Fontane, der als literarischer Spiegel... [zum Beitrag]

Den richtigen Moment erwischt

Rüdersdorf (sd). Die erste Ausstellung des Jahres im Rüdersdorfer Rathaus widmet sich dem Sport in... [zum Beitrag]

Den Fokus stärker auf die Jüngsten...

Strausberg (sd). Inzwischen bereits feste Tradition, wartete das diesjährige Sommerfest des „Netzwerk... [zum Beitrag]

Berliner als erste auf dem Mond

Rüdersdorf (sd). Dass Berliner die ersten Menschen auf dem Mond waren und allerlei (nicht ganz ernst... [zum Beitrag]