Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 24.06.2019
Rubrik: Gesellschaft

„Ein kleines Samenkorn“ für den Wandel

Klimaschutzprojekt „TransitionThrive“ endet im August

Ein rauschendes Fest zum Abschluss einer erfolgreichen Projektarbeit. Nach zwei Jahren ist nun Schluss, das Klimaschutzprojekt „Transition Thrive“ wird nur noch bis Ende August durch das Bundesumweltministerium gefördert. Zu diesem Anlass wurde in der Eberswalder Thinkfarm gefeiert. Ein emotionaler Moment für Projektkoordinatorin Anja Neumann und ihre Mitarbeitenden.

Einer der auffälligsten Erfolge von Transition Thrive ist zweifellos die Etablierung von Lastenfahrrädern im Eberswalder Stadtbild. Fünf dieser Räder wurden beim Abschlussfest mit Schwärzewasser getauft. Alle Namen haben etwas mit dem Thema „Wald“ zu tun. Zuletzt hat sich in der Projektarbeit jedoch noch ein anderer Schwerpunkt herauskristallisiert.

Das englische Wort „Transition“ bedeutet „Wandel“ und „Transition Thrive“ war ein Projekt der Initiative WandelBar und des Hebewerk e. V., man kann den Begriff Wandel jedoch auch als eine Aufforderung zum Umdenken ansehen. Klimaschutz beginnt im Kopf und braucht ein Bewusstsein.

Große Ziele kann man nur gemeinsam erreichen. Ulrike Gatz und Ingo Frost vom Hebewerk-Verein, blicken zusammen mit Anja Neumann auf eine geschäftige und erfolgreiche Projektzeit zurück. Ganze 600 Fotos machten die einzelnen Stationen und Resultate der zwei Jahre im Rahmen einer kleinen Ausstellung deutlich. Trotz allem Engagement ist jedoch noch vieles zu tun. xxx Musikalisch neigte sich das Fest seinem Ende zu. Zum Abschied beschenkte das TrioLaDiva die Gäste mit ihrem Gesang. Gefeiert wurde bis in den späten Abend hinein. Mit Musik geht eben alles leichter, sogar ein Abschied.

Bericht/Kamera/Schnitt: Florian Beyer

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Erfolgreicher Ausbildungsabschluss

Erfolgreicher Ausbildungsabschluss Zehn junge Leute haben in der Kreisverwaltung Märkisch-Oderland... [zum Beitrag]

Süß und selbstgemacht

Altlandsberg (km/sr/sd). Selbstgemachte Geschenke sind doch immer die schönsten und auch etwas Süßes kommt... [zum Beitrag]

Erster Adebar gesichtet

Bad Freienwalde (e.b./sd). Witterungstechnisch scheint der Winter erst einmal vor-über und der Frühling... [zum Beitrag]

Gemeinsam anpacken

Lichtenow (e.b.). Vier Zaunfelder der in den 1950er Jahren von Lichtenower Bürger errichteten... [zum Beitrag]

25 mal Gutes tun für die Region

MOL/Strausberg (e.b./sd). In diesem Jahr feiert die Sparkasse Märkisch-Oderland ihr 25-jähriges... [zum Beitrag]

Baileys und Joseph sind wieder da

Fredersdorf-Vogelsdorf (km/sd). Was für ein Schreck es für Katja Kuhn gewesen sein muss, als bei der... [zum Beitrag]

Über Bundesdurchschnitt und doch...

Strausberg (e.b./sd). Alle zwei Jahre werden Radfahrer aufgerufen, ihre Stadt und genutzte Strecken... [zum Beitrag]

Ursachenforschung geht weiter

Strausberg (cm/hs). Der Straussee ist auch weiterhin das Dauerbrennerthema in Strausberg. Er verliert... [zum Beitrag]

Salut zum Bergfest 2019

Salut zum Bergfest 2019 Mitglieder des Schützenvereins Rüdersdorf ehrten traditionell die Arbeit der... [zum Beitrag]