Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 18.03.2019

Career Compass Teil 1

Karriere-Messe in Petershagen

Die Ausbildungs- und Jobmesse Career Compass im letzten Jahr war ein großer Erfolg, klar das sie 2019 wiederholt werden musste. Am Freitag und Samstag zeigten über 70 Aussteller wieder ihre Ausbildungsangebote in der Petershagener Giebelseehalle und der Besucherandrang war groß.

 

Die Giebelseehalle in Petershagen war wieder gut gefüllt. Am Freitag und Samstag zog es wieder Schüler und Eltern zur Karrieremesse Career Compass. Fast 80 Unternehmen, Hochchulen und Institutionen zeigten Ausbildungs- und Jobsuchenden neue Zukunftsperspektiven.

Bei der Firma Herold dreht sich alles um das Thema Sicherheit. Die Mitarbeiter von Herold Sicherheits- & Kommunikationsanlagen nehmen zum Beispiel Brand- und Einbruchsmeldeanlagen in Betrieb, auch die Einrichtung von Videoüberwachung zählt zu den Aufgaben. Bei der Arbeit gibt es sowohl große Projekte wie die Eastside Mal in Berlin oder das Bundeskanzleramt aber auch regionale Unternehmen wie das Handelscentrum zählen zu den Kunden.

Zukünftige Auszubildende Elektroniker in der Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik sollten initiativreich und aufgeschlossen sein, außerdem ist ein Interesse an Mathematik und Physik Voraussetzung.

Pflegetalente werden bei ProCurand gesucht. Die Ausbildung zur staatlich anerkannten Pflegefachkraft  teilt sich in einen Theorie-Teil in einer Pflegeschule und den Praxi-Teil im Unternehmen. Jeder Tag in der Pflege ist eine Herausforderung, denn man muss auf jeden Bewohner der Einrichtungen individuell eingehen.

Auch wenn der Pflegeberuf umfangreich ist und anstrengend sein kann, so bekommt der hilfsbereite Pfleger doch auch immer etwas zurück.

Zukünftige Azubis sollte auf jeden Fall Freude am Helfen und Pflegen haben, außerdem ist ein mittlerer Schulabschluss Voraussetzung.

Die EWE stellt viele verschiedene Ausbildungsberufe vor, Danni Kolodzeike kann am besten über das Berufsbild des Industriekaufmanns im Bereich Energie berichten, er ist aktuell im 2. Lehrjahr.

Der Industriekaufmann ist ein Allrounder mit betriebswirtschaftlichem Fokus, Interessenten sollten neben Verständnis für Mathematik auch Interesse an wirtschaftlichen Prozessen mitbringen.

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Schnellstmöglich vorankommen

Strausberg (sd). Bereits seit 26 Jahren werden Objekte in der Strausberger Altstadt Schritt für... [zum Beitrag]

Entwicklungsschritt in wachsendem...

Bruchmühle (sd). Das rasante Wachstum Bruchmühles und die damit einhergehende Entwicklung verlangt... [zum Beitrag]

Abstimmung bei Schulentwicklung

Hoppegarten/Neuenhagen (e.b./sko/sd). Nachdem bereits länger die interkommunale Zusammenarbeit in den... [zum Beitrag]

Nachwuchsparlamentarier offiziell...

Strausberg (sd). Insgesamt 18 neue Mitglieder setzen sich im aktuellen Kinder- und Jugendparlament... [zum Beitrag]

Entwicklung und Innovation

Strausberg (sd). „Made in Strausberg“ hat sich zumindest was sogenannte Resists betrifft, inzwischen zu... [zum Beitrag]

Stöbber-Erpe „auf dem richtigen Weg“

Rehfelde (sd). Zur Verbandsversammlung des Wasser- und Bodenverbandes (WBV) Stöbber-Erpe wurde in den... [zum Beitrag]

Praktisch ein neues Quartier

Petershagen (sd). Ein Dorfanger ist gewöhnlich das kulturelle und gesellschaftliche Zentrum eines Ortes... [zum Beitrag]

Auch Strausberger betroffen

Strausberg (e.b./sd). Die Insolvenzmeldung der Bayerischen Energieversorgung (BEV) sorgte bundesweit... [zum Beitrag]

Digitalisierung bis Nachwuchs als...

Strausberg (sd). Digitalisierung, Nachwuchssicherung und aktuelle Baumaßnahmen waren einige Themen... [zum Beitrag]