Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 08.10.2018
Rubrik: Gesellschaft

Güterverkehr gefährdet Schulkinder

BVB / Freie Wähler will LKWs aus Schönfelder Weg verbannen

Die Anwohner des Schönfelder Weges und der Straßen des Wohnquartiers Nibelungen in Bernau sind mit ihrer Geduld am Ende. Viel zu viele Verkehrsteilnehmer beachten das vorgegebene Tempo 30 nicht. Es kommt zu vielen Beinahe-Unfällen die zur Gefährdung von Fußgängern, Radfahrern und besonders den Schülern führen, die den Schönfelder Weg zu ihrer Grundschule an der Hasenheide benutzen.

Eine besondere Gefährdung geht durch den erheblichen LKW-Verkehr zum Gewerbegebiet am Ende des Schönfelder Weges aus, das auch über die Albertshofer Chaussee erreichbar wäre. Die bisher eingeleiteten Maßnahmen haben zu keinem besseren Verhalten der Verkehrsteilnehmer geführt. Deswegen sieht der von BVB / FREIE WÄHLER eingereichte Antrag vor, den LKW-Verkehr durch den Schönfelder Weg zu untersagen. Um den Forderungen Nachdruck zu verleihen, startete eine Unterschriftensammlung in Nibelungen. Schon beim ersten Infostand am Freitag konnten binnen 2 Stunden rund 150 Unterschriften gesammelt werden. Die Sammlung geht bis Ende Oktober, der Antrag steht im November auf der Tagesordnung der Stadtverordnetenversammlung.

Und es ist Eile geboten, denn wenn das Wohnquartier Pankebogen fertiggestellt ist, wird die Verkehrsbelastung nochmal deutlich zunehmen. Dann ist mit einem zusätzlichen Verkehr von täglich mindestens 300 PKWs im Schönfelder Weg zu rechnen.

 

Kamera: Andreas Klug

Bericht / Schnitt: Jan Mader

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Eine Auszeit vom Alltag nehmen

Neuenhagen (lh). Jede Frau, die im Berufsleben steht und Familie hat, weiß, wie schwer es ist Zeit und... [zum Beitrag]

Kieferprothese als kurioser Fund

Strausberg (sd/ch). Großen Dank verdienten sich die rund 100 Freiwilligen, die vor einigen Tagen an... [zum Beitrag]