Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 19.09.2018
Rubrik: Kunst & Kultur

Per Bollerwagen in Richtung Herbst

Bunter Herbstmarkt – Strohfiguren wurden erstmals prämiert

Herzfelde (sd). Das bunte Markttreiben am Lindenplatz und die dazu geöffnete Kirche stimmen traditionell auf das Ende des Sommers ein. Erstmals wurden dieses Jahr nicht nur die schönsten Strohfiguren gewählt, sondern die drei Publikumslieblinge auch ausgezeichnet.


Ob Dekoideen, herbstliche Basteleien, Mitmachaktionen, Süßes und Herzhaftes oder einfach nur den Samstagnachmittag in gemütlicher Runde verbringen – der Herzfelder Herbstmarkt bietet all das und noch mehr. Ehrenamtler, Vereine des Ortes, aber auch Anwohner und Gäste bieten eine abwechslungsreiche Einstimmung auf die kommende Jahreszeit. Dazu werden auch die Pforten der Kirche geöffnet und zu Rundgang, Ausstellung sowie Gesprächen eingeladen.


Einer der Höhepunkte ist die Auszeichnung der ausgefallenen Figuren aus Stroh, die sich überall auf dem Areal tummeln. An Bäume gelehnt, sitzend, per Roller oder Bollerwagen und in der Sonnenliege zudem noch in ausgefallenen Kostümen und bunt gestaltet waren die Strohmänner und -frauen anzutreffen. Jede Figur ist mit einer Nummer versehen, damit die besten Figuren ermittelt werden können. „Dieses Jahr hat nicht nur unsere dreiköpfige Jury bewertet, auch die Gäste konnten per Stimmzettel ihre Favoriten bestimmen“, erklärt Angelika Schickert, Vorsitzende des Herzfelder Heimatvereins.


Aus den abgegebenen Besucherzetteln und dem Jury-Urteil wurde die drei besten Beiträge ermittelt und ausgezeichnet. Das Ergebnis sei überraschend eindeutig, berichtet Angelika Schickert zur Siegerehrung. Platz drei belegte der „Junge auf Roller“ von Ramona Hinze, gefolgt vom „Pittiplatsch“ der Kita „Zwergenschloss“. Mit deutlichem Abstand schob sich die „Familie im Bollerwagen“ von Familie Schöfisch auf den ersten Platz. „Wir können es kaum fassen, das erste Mal dabei und dann gleich gewonnen“, so Mutter Pia Schöfisch. Etwa drei Wochen wurde in der Freizeit gemeinsam mit Mann Rainer und den Kindern Pia und Fiete gebastelt. „Zuerst hatten wir nur die Strohbesen“, ergänzt Pia Schöfisch. Vater Rainer fügt hinzu, der Bollerwagen sei erst zum Schluss gekommen, die Besen seien mit Schirmständern befestigt.


Neben ihrem ausgezeichneten „Pittiplatsch“ haben die Kinder der Kita „Zwergenschloss“ noch die größeren Figuren „Paul und Paula“ mitgestaltet. Gemeinsam mit den Frauen vom Heimatverein haben die Jungen und Mädchen einen Vormittag lang die Figuren gestaltet und mit Stroh gefüllt, wie Erzieherin Kerstin Siewert ergänzt. „Es war beeindruckend, wie emsig die Kinder mitgemacht haben. Das hat allen Beteiligten unheimlich viel Spaß gemacht“, so Siewert weiter. Stellvertretend nahm sie mit Vito, Bella und Lotti das Präsent für den zweiten Platz entgegen. Daneben gestalteten Vertreter der Kita auch eine Bastelstrecke.


BU: Die Ausgezeichneten neben ihren Kreationen: Pia, Simone, Fiete und Rainer Schöfisch (links) neben ihrer „Familie im Bollerwagen“, dazwischen der Rollerfahrer und Kerstin Siewert mit Vito, Bella und Lotti (rechts) an ihrem „Pittiplatsch“. Foto: BAB/sd


Weitere Meldungen aus dieser Rubrik