Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 12.07.2018
Rubrik: Sport

D-Juniorenfußball spielte im Flutlicht

Nachtturnier der SG Grün-Weiß Rehfelde markierte Saisonabschluss - Abschied von Trainer

Rehfelde (e.b./bkü/sd). Die Mitglieder der SG Grün-Weiß Rehfelde veranstalten gern mal ein Fußballturnier, doch beim Nachtturnier machte die Uhrzeit den Unterschied: Einmal zum Sommer wird erst um 20 Uhr angepfiffen und bis in die  Nacht unter Flutlicht gespielt.  Anders als die DFB-Elf bei ihrem vorzeitigien Abschiedsspiel der WM in Russland gingen die Jungfußballer mit viel Elan und Spaß in die Spiele auf dem Rehfelder Sportplatz. Die Gäste aus Marzahn, Fürstenwalde, Müncheberg, Rixdorf, Gartenstadt und natürlich die Gastgeber  zeigten, wie Fußball gespielt wird, fand nicht nur Trainer Björn Kühn. Natürlich wurde eine Leinwand aufgestellt um die DFB-Elf anzufeuern, aber den ansehnlicheren Fußball lieferten die U12/U13-Kicker auf dem Rehfelder Sportplatz.
Beflügelt vom Kreispokalerfolg der ersten Herrenmannschaft am Nachmittag, dem die D-Jugendlichen aus Rehfelde live beiwohnten, wurde viel Enthusiasmus und Freude am Sport auf den Platz gebraucht.
Die Zuschauer wurden reichhaltig versorgt und als dann um 00.00 Uhr das letzte Spiel angepfiffen wurde, folgten einzelne Teams auch der Einladung zum Übernachten im Zelt. Nach einem reichhaltigen Frühstück war dann Sonntagvormittag Abreise. Das Turnier war zugleich die Verabschiedung des Jugendtrainers Patrick Gumpricht, dazu brachten die Spieler der D Jugend mit einer musikalischen Darbietung und einem schönen Gedicht ihre Anerkennung für die geleistete Arbeit zum Ausdruck. Ein großes Danke zeigten sie in selbstgebastelten Buchstaben hoch, sodass der Abend auch etwas emotionaler wurde. Gumpricht wird künftig wieder die jüngeren E-Kicker trainieren, Erste Einheiten mit dem neuen Trainer, der gleichzeitig neu im Verein ist, wurden schon absolviert.
Der Tenor zum Nachtturnier aller Teams und Zuschauer ist eindeutig: Traditionen müssen gelebt werden und vor allem wiederholt. Das nächste Flutlicht-Kicken kommt also bestimmt.


BU: Eine ganz andere Stimmung boten die späteren Spielbegegnungen im Kunstlicht.    Foto: e.b./Grün-Weiß Rehfelde

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Kein Spiel für schwache Nerven

Fredersdorf-Vogelsdorf (kk/ BAB). Am Sonntag, dem 1. November 2015, empfingen die B-Jugend weiblich der... [zum Beitrag]

Alle werden gleich behandelt

Rüdersdorf (sd). Zum 100. Geburtstag des Rüdersdorfer Rudervereins wurde die Abteilung Rudern mit Handicap... [zum Beitrag]