Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 12.06.2018
Rubrik: Gesellschaft

Wasserrettung auf dem Stienitzsee

DLRG Hennickendorf übt für den Ernstfall

Anlässlich des bundesweiten Kindersicherheitstages am 10. Juni warnte die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft vor den Gefahren für Kinder am und im Wasser. Wenn es auf dem Stienitzsee zum Ernstfall kommt sind die Mitglieder des DLRG-Ortsverband Hennickendorf bereit. Die Wasserrettung üben schon die jüngsten der freiwilligen Retter regelmäßig auf dem See, wir haben einmal so ein Training begleitet. Auf dem Großen Stienitzsee sowie auf anderen Rüdersdorfer und Hennickendorfer Gewässern ist die DLRG Jugend des Ortsverbandes Hennickendorf zuhause. Nicht ohne Spaß wird hier für den Notfall trainiert, denn auch das Jugend-Einsatz-Team unterstützt bei Absicherungen von Wassersportevents wie der Segelregatta auf dem Stienitzsee oder Ruderveranstaltungen auf dem Kalksee. Meist trifft man sich vorher in der Landeskatastrophenschutz-Halle der DLRG und bespricht den Dienstplan und dann geht es rauf aufs Wasser. Einmal in der Woche bietet die DLRG Hennickendorf ein Schwimmtraining im Bundesleistungszentrum in Kienbaum und jeden dritten Mittwoch im Monat trifft sich das Jugend-Einsatz-Team. Es wird nicht nur im Wasserrettungsdienst ausgebildet. Auch Themen auf dem Trockenen müssen abgearbeitet werden. Zusätzlich informieren die Mitglieder der DLRG auf Veranstaltungen oder über die Öffentlichkeitsarbeit über die Gefahren im und am Wasser, denn gerade Kinder nehmen diese doch ganz anders wahr. Damit Rettungsschwimmer gar nicht erst eingreifen müssen, sollten kleine Kinder nie unbeaufsichtigt ins Wasser gehen. Auch der heimische Pool oder das Nichtschwimmerbecken im Freibad können für Kleinkinder tief genug sein, dass ein Unfall ernste Folgen haben kann. Neben der Wasserrettung sind die Mitglieder der DLRG auch im Sanitätsdienst und im Katastrophenschutz aktiv. Wer sich selbst mit einbringen möchte, kann sich gern an die nächste Ortsgruppe wenden, neue Mitglieder ob Kinder oder Erwachsene sind herzlich willkommen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

„Neuenhagen summte“ wieder

Neuenhagen (km/la). Nutz- und Kulturpflanzen brauchen Bestäuber, was schon jedes Kind in der Schule lernt.... [zum Beitrag]

Gang über historischen Friedhof

Dahlwitz-Hoppegarten (e.b./la). Trotz hoher Temperaturen war das Interesse der Besucher an dem kürzlichen... [zum Beitrag]

Erster Fußball-“Krümel-Cup“

Fredersdorf (la). Auf dem Sportplatz der TSG Rot-Weiß konnte man neulich viele Krümel finden. Kinder der... [zum Beitrag]

„Fussball ist unser Leben“

Dahlwitz-Hoppegarten (la). „Ich habe keine Ahnung vom Fußball“, sagt einer, dessen Fotos in einer... [zum Beitrag]

150 Jahre Rennbahn Hoppegarten

Hoppegarten (la). Kürzlich gab es auf der Rennbahn ein besonderes Jubiläum zu feiern. Schließlich fand vor... [zum Beitrag]

Ehrennadeln für Einsatz

Altlandsberg (sd). Altlandsbergs wechselhafte und facettenreiche Geschichte zu bewahren und mit der... [zum Beitrag]

Für Toleranz und Miteinander

Strausberg/Märkisch-Oderland (sd). Noch immer stoßen Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung auf... [zum Beitrag]

Sowjetisches Speziallager überlebt

Fredersdorf (la). „Wir mussten einmal einen Wachturm ausbessern. Dabei tauchte irgendwoher ein Schäferhund... [zum Beitrag]

Schülerlauf bringt gleich dreifache...

Petershagen (sd). Aus der Idee eines Laufes für die gute Sache hat sich mit dem „Run for help“ eine feste... [zum Beitrag]