Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 07.06.2018
Rubrik: Sport

Wenn Sieg, Niederlage und Unentschieden eher nebensächlich werden

Bambini-Trainer des SV Gartenstadt luden zum zweiten Kita-Cup auf den Sportplatz an der Bergstraße – auch neben dem Spielfeld buntes Angebot – Organisation gelobt

Gartenstadt (sd). Der Spaß am Fußball, am gemeinsamen Spiel ist beim Kita-Cup des SV Gartenstadt wichtiger als die Platzierung. Nun fand der Cup bereits zum zweiten Mal auf dem Sportplatz an der Bergstraße statt.
Nachdem die Premiere im letzten Jahr mit vier Teilnehmer-Kitas verlief, freute Organisatorin Kerstin Braun vom SV Gartenstadt 71 e. V. sich, bereits fünf Kitas zur zweiten Auflage begrüßen zu dürfen. „Eine Kita aus dem letzten Jahr musste leider absagen, dafür sind jedoch mit den kleinen Waldstrolchen aus Prötzel und der Kita Zauberwald aus Strausberg zwei neue Kitas dabei“, berichtet die Bambini-Trainerin. Mit der Premiere habe die Mitinitiatorin auch einiges gelernt, was verbessert werden könne und dies in der Fortsetzung gleich umgesetzt.
Wenn die Jungen und Mädchen nicht gerade auf dem Grün in Aktion waren, konnten sie sich auf der Sparkassen-Hüpfburg austoben, bei Übungen mit dem Schwungtuch, Eierlauf, Sackhüpfen und anderen Aktionen mitmachen.
Zudem boten Vertreter des Jugendsozialverbund Strausberg (JSV) Schminken, Bastelein und (abwaschbare) Tattoos an. „Vor allem sind wir sehr froh über die Unterstützung der angehenden Sozialassistenten vom Oberstufenzentrum, die mehrere Stationen betreuen“, ergänzt Kerstin Braun. Bonnie Beier, die ihre Ausbildung zur Sozialassistentin gerade im ersten Lehrjahr absolviert und dabei ist, Kinder mit einfallsreichen Zeichnungen zu schminken, ergänzt: „Das ist eine willkommene Abwechslung. Zudem ist solche Praxiserfahrung im Lehrplan vorgeschrieben.“ Auch die Strausberger Stadtwerke unterstützten das Event wieder.
Auch wenn das Torverhältnis aus den einzelnen Begenungen bereits eine Platzierung ergab, konnten die einzelnen Teams bei anschließenden Staffelwettbewerben nochmal zeigen, was in ihnen steckt. „Spiel und Spaß stehen im Vordergrund“, so Kerstin Braun weiter. Insgesamt tummelten sich rund 50 Kinder sowie zehn Unterstützer auf dem Platz. Gespielt wurde immer zehn Minuten. Am Ende des Vormittags standen die Teams der Kitas „Zwergenland“ und „Zauberwald“ punktgleich, doch die letzte Begenung brachte den Sieg des „Zwergenlands“. Es folgen die Kitas „Bummi“ aus Gielsdorf, „Kleine Waldstrolche“ aus Prötzel und „Kita am See“ wiederum aus Strausberg.
Sonst als Erzieher aktiv, waren bei den Begegnungen Trainer und Spielerbetreuer an der Seitenlinie zu sehen. Ebenfalls waren ein paar Eltern und Großeltern zur Unterstützung gekommen. Erzieherin Susi Faudke schlüpfte letztes Jahr schon in die Trainerrolle. „Die Kinder haben Spaß, bewegen sich an der frischen Luft und alles ist super organisiert“, erklärt sie und verspricht, nächstes Mal wieder teilnehmen zu wollen.
Erzieherin Denise Hirseland und Praktikant Paul Hensel aus Prötzel sind über einen Vater, der auch Trainer in Gartenstadt ist, auf den Cup aufmerksam geworden. „Uns gefällt es sehr gut. Die Organisation ist top und die Kinder sind auch zwischendurch abwechslungsreich beschäftigt“, so Denise Hirseland. Die sechs Kinder aus Prötzel waren mit Begeisterung dabei – da wurden Sieg, Unentschieden und Niederlage eher Nebensache.


BU: Mit viel Elan und Spaß am Spiel kickten die Jüngsten über das Spielfeld in Gartenstadt.     Foto: BAB/sd

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Kein Spiel für schwache Nerven

Fredersdorf-Vogelsdorf (kk/ BAB). Am Sonntag, dem 1. November 2015, empfingen die B-Jugend weiblich der... [zum Beitrag]

Alle werden gleich behandelt

Rüdersdorf (sd). Zum 100. Geburtstag des Rüdersdorfer Rudervereins wurde die Abteilung Rudern mit Handicap... [zum Beitrag]