Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 25.05.2018
Rubrik: Sport

„Flitzpiepen“, „Chaotenkicker“ und „Rasenlatscher“

Erster All-Star-Cup in Rehfelde zielte vor allem auf Spaß am Spiel ab – Durchweg gute Resonanz

Rehfelde (e.b./bkü/sd). Lastet bei Turnieren sonst ein Druck auf Spielern, Eltern und Trainern, zielt der All-Star-Cup der SG Grün-Weiß Rehfelde mehr auf den Spaß am Fußballspiel ab. Die Idee schon länger im Kopf, war das Event nicht nur für den neuen Trainer Björn Kühn eine Premiere.
„Bananenkicker“ gegen „SG Bolzer“ auf Platz A und „FC Zarte Kerle“ gegen die „Flitzpiepen“ auf Platz B – was zunächst klingt wie ein Auszug aus einem Jugendbuch, war kürzlich Realität auf dem Sportplatz in Rehfelde. Organisiert und durchgeführt wurde das Fußballerische Event für Nachwuchskicker ab dem Jahrgang 2010 von der SG Grün-Weiß Rehfelde. „Ich trug die Idee eines All-Star-Fußball-Turniers schon länger mit mir herum“,
erklärt Björn Kühn, der seit kurzem Trainer in Rehfelde ist. Wenn Vereine im Punktspielbetrieb oder bei Turnieren gegeneinander antreten sei zu merken, dass für Trainer und Eltern schnell mehr Druck entsteht als nötig und dieser sich natürlich auch auf die jungen Spieler überträgt. „Unter Druck verlieren nicht nur die Kinder eher die Freude am Spiel. Hier stehen der Spaß und die Freude am Kicken auf dem Rasen im Vordergrund“, erklärt Kühn seine Intention. Über 50 Kicker kamen nach Rehfelde zur sportlichen Premiere und genossen einen Nachmittag, bei dem sie einfach nur bolzen konnten, ohne dass es um Punkte ging. Ob MSV Rüdersdorf, FC Strausberg, SG Neuenhagen oder FC Herrensee – von überall her kamen sie. Bereits bei der Auslosung ging es mit viel Enthusiasmus darum, wer denn die von den F2-Spielern aus Rehfelde ausgedachten Mannschaften bekleidet. Die angereisten Trainer zogen die witzigen Namen wie „Chaotenkicker“ und „Rasenlatscher“ und anschließend durften die Kinder ihr Losglück probieren. Es ergaben sich bunt gewürfelte Teams und nach einer kurzen Kennlernphase startete dann das Turnier der anderen Art. Die Kinder konnten sich selber auf Positionen einbringen die sie sich sonst nicht zutrauen, aus Rivalen auf dem Platz wurden Freunde und fast alle bekundeten Interesse an einer Wiederholung.
Dank zahlreicher Helfer und sehr fleißiger Spielermamas wurden alle auch kulinarisch verwöhnt und so kann ein positives Fazit gezogen werden: ohne Druck um Erfolg spielt es sich am schönsten, was auch alle Mannschaften mit echtem FairPlay bewiesen, wie Trainer Stefan Wilke bestätigt. Am Ende des Nachmittages waren auch zumindest für Kids und Organisatoren die Tabelle, die Punkte und Tore egal. Ein neuer Torhüter freute sich über seine Paraden, der Abwehrspieler über sein Tor und die Eltern über die Leistungen ihrer Sprösslinge. So gab es für jeden Spieler und Trainer einen Pokal.
Das Turnier zeigte deutlich: Die Verantwortlichen der Abteilung Fußball der SG Grün-Weiß Rehfelde setzen auf Spaß am Sport und möchten interessierte Kinder aller Jahrgänge auch animieren, sich für eine Aktivität zu begeistern. Alle Mädchen oder Jungen, welche sich beim Probetraining einfinden, sind herzlich willkommen. „Auch Sponsoren oder Förderer können im Interesse des Jugendsports vieles bewirken und sind herzlich willkommen“, ergänzen Wilke und Kühn. Infos auch unter www.gruen-weiss-rehfelde.de.


BU: Beim All-Star-Turnier zählte nicht die Platzierung, sondern die Freude am Spiel. Die Nachwuchskicker konnten sich auch einmal auf sonst ungewohnten Positionen probieren und bekamen am Ende alle einen Pokal.       Foto: e.b.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Ab zur nächsten Cup-Runde

Strausberg (e.b.). Das Energieunternehmen EWE setzt auch in der nächsten Fußballsaison auf die Jugend aus... [zum Beitrag]

D-Juniorenfußball spielte im Flutlicht

Rehfelde (e.b./bkü/sd). Die Mitglieder der SG Grün-Weiß Rehfelde veranstalten gern mal ein Fußballturnier,... [zum Beitrag]

Berliner AK schnappt sich...

Strausberg (e.b./ml). Als beim diesjährigen Käuferportal-Cup um 9.30 Uhr die ersten Partien angepfiffen... [zum Beitrag]

Gleich zwei mal Gold geholt

Rastede/Strausberg (e.b./fs). 90 Mitglieder und Betreuer des Fanfarenzuges des KSC Strausberg nahmen an... [zum Beitrag]

Ereignisreiche Tage der...

Strausberg (e.b./ala/aku/sd). Vom Sportfest der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Berlin-Brandenburg bis... [zum Beitrag]

Alle werden gleich behandelt

Rüdersdorf (sd). Zum 100. Geburtstag des Rüdersdorfer Rudervereins wurde die Abteilung Rudern mit Handicap... [zum Beitrag]

Aufsteiger 2018 - gleich mehrere...

Buckow/Petershagen/Eggersdorf (sd). Der krönende Abschluss einer starken Saison der ersten... [zum Beitrag]

Das erfolgreichste Handballjugendteam

Brandenburg (Havel)/Fredersdorf (e.b./sd). Klaus Häcker, der sich aus seiner aktiven Trainerlaufbahn... [zum Beitrag]

Kein Spiel für schwache Nerven

Fredersdorf-Vogelsdorf (kk/ BAB). Am Sonntag, dem 1. November 2015, empfingen die B-Jugend weiblich der... [zum Beitrag]