Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 02.02.2018
Rubrik: Kunst & Kultur

Mehrmals Höchstpunktzahlen „erklungen“

Junge Vertreter aus der Region erfolgreich bei „Jugend musiziert“


Strausberg/Fürstenwalde (e.b./kpw/sd). Zum diesjährigen Regionalwettbewerb „Jugend musiziert" Brandenburg Nord/Ost musizierten in Fürstenwalde mehr als 200 junge Musikschüler. Dabei konnten sich insgesamt 29 aus Märkisch-Oderland einen ersten Preis erspielen.


Gleich zweimal die Höchstpunktzahl von 25 Punkten erreichten die Klavierduos Finja Marielle Niemand mit ihrem Bruder Wim Jonas Niemand sowie Finja Marielle mit Wilhelm Arthur Müller (alle Kreismusikschule MOL). Die weiteren Klavierduos der Kreismusikschule Karla Maria Karl und Greta Dalichow sowie Karla Maria Karl und Hanna Schöppe wurden mit einem ersten Preis und 24 Punkten ausgezeichnet. Im Musical-Gesang konnte die Bundespreisträgerin Isabel Elkner von der Kreismusikschule den Wettbewerb mit 25 Punkten gewinnen. Elisa Isabell Flottran, Celine Kempe und Sara Maria Krethlow (alle Kreismusikschule MOL) errangen jeweils mit 21 Punkten einen ersten Preis.


Bei den Bläsern waren mit je 25 Punkten Nele Schnell (Querflöte/Musikschule „Hugo Distler") und Till Fischer (Klarinette/Musikschule Oder-Spree) sowie mit je 24 Punkten Juna Ruby Kruschel (Querflöte/Musikschule Barnim), Luise Raum (Oboe/Musikschule „Hugo Distler") und Arlene Voigt am Klavier im Duo mit ihrem Bruder Alan Alvar (beide Musikschule MOL), der mit der Blockflöte 22 Punkte holte, Spitze.


Des Weiteren wurden mit 23 Punkten Anton Tazzioli (Saxophon/Kreismusikschule MOL), Lucy Krienke (Querflöte/Musikschule Barnim), Dustin Brunch (Posaune/Musikschule Frankfurt), Marie-Luise Riesner (Querflöte/Musikschule „Hugo Distler") und Charlotte Hoffmann (Querflöte/Musikschule Barnim) sowie mit 22 Punkten Saskia Tittel (Querflöte/Musikschule Barnim) ausgezeichnet.


Mit der Höchstpunktzahl von 25 Punkten wurde im Duo Klavier und ein Streichinstrument Janne Hrdina für die Klavierbegleitung geehrt. Sie war zehn Jahre Schülerin an der Kreismusikschule MOL und lernt jetzt am Musikgymnasium „Carl Philipp Emanuel Bach" in Berlin.


In der Kategorie Band (Rock/ Pop) erspielten sich Lina Westermann, Zoè Bode, Oskar Kurbatsch, Willi Fröhlich und Toni Schwebskirchl von der Musikschule „Hugo Distler" mit 23 Punkten einen ersten Preis. Für ihren Vortrag auf der Gitarre errang Salome Nenke von der Kreismusikschule MOL mit 21 Punkten einem ersten Preis.


Alle vertraten die Kreismusikschule Märkisch-Oderland würdig und machten Lehrer und Eltern zurecht stolz, wie der pädagogoische Direktor Klaus-Peter Will feststellt. „Beeindruckend, was die Jüngsten der Musikschulen alles können", war immer wieder von Gästen zu vernehmen.


Im Konzert wird die Bundespreisträgerin und Sonderpreisträgerin Isabel Elkner mit einem Musical-Ensemble beim traditionellen Ensemblefestival der Kreismusikschule am 21. April im großen Saal des Campus Bundeswehr Strausberg neben dem SinfonieOrchesterStrausberg und der Big Band Bad Freienwalde zu hören sein.



BU: Finja Marielle und Wim Jonas Niemand überzeugten als Duo am Klavier und bekamen den Sonderpreis.     Foto: e.b.


 



 


Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Ein kleines Highlight zum Ferienausklang

Strausberg (sd). Für viele Kitas und Horte, aber auch Senioren ist das Sommerfest der Vereine am Mühlenweg... [zum Beitrag]