Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 05.01.2017
Rubrik: Kunst & Kultur

Traditionen zum Jahresende

Hennickendorfer Volkschor besuchte auch Krankenhaus Rüdersdorf


Hennickendorf/Rüdersdorf (egu/sd). Bereits zum 20. Mal veranstaltete der Volkschor Hennickendorf sein traditionelles Adventskonzert in der Aula in Hennickendorf. Viele Hörer folgten den gemeinsamen Darbietungen des Volkschores Hennickendorf, den Musikern von „Kaulsdorf Brass", Helena Ponnier am Klavier, Lilli und Lene Schell mit Flöte und Piano sowie Olaf Wall am Klavier (alle Musikschule „Hugo Distler"). Neben alten und bekannten Liedern zur Adventszeit gab es dies Mal einige Anekdoten zum Thema „Was ist Weihnachten?" von Edgar Gutjahr. Die letzten Tage des Jahres im Krankenhaus möchte man keinem wünschen, aber manchmal lässt es sich nicht vermeiden. Damit etwas Abwechslung in den Krankenhausalltag kommt, führt der Volkschor Hennickendorf seit ein paar Jahren ein kleines Konzert im Krankenhaus Rüdersdorf auf. In Abstimmung mit dem Seelsorger des Krankenhauses wird ein kleines Programm abgestimmt, welches vor Ort aufgeführt wird. Auch in diesem Jahr machten sich ca. 30 SängerInnen mit ihrem Chorleiter Andrew York auf den Weg ins Krankenhaus. Zuerst wurden auf den drei Etagen des Krankenhauses zwei bis drei Lieder dargebracht, um auch die Patienten auf den Zimmern zu erreichen, und anschließend gab es noch ein kleines Konzert im Raum der Stille. „Wir hoffen, dass unser kleiner Beitrag zur schnelleren Genesung beiträgt, und wünschen allen, auch den Schwestern, Pflegern und Ärzten erholsame Weihnachtstage und ein gesundes neues Jahr", heißt es von den Chormitgliedern.



BU: Traditioneller Auftakt zur Weihnachtszeit ist das Adventszeit des Volkschores, das sich nach wie vor großer Beliebtheit erfreut.      Foto: sd


 



 


Weitere Meldungen aus dieser Rubrik