Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 29.10.2015
Rubrik:

Arbeitsmarkt im Barnim

Quote liegt im Oktober 2015 bei 7,2%

Im Landkreis Barnim waren im Oktober diesen Jahres 6.816 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind 599 weniger als vor einem Jahr. Darüber informierte die Agentur für Arbeit am Donnerstag Vormittag. Des weiteren wurde die Bilanz des Berufsberatungsjahres 2014/15 gezogen. So gab es im Agenturbezirk Eberswalde 2.077 Bewerber, wovon 198 noch unversorgt blieben. Besonders nachgefragte Berufe waren dabei Kaufmann im Einzelhandel, Koch oder Kaufmann im Bereich Büromanagement. Ein weiteres wichtiges Thema ist nach wie vor die Flüchtlingssituation auf dem Arbeitsmarkt. Die Agentur für Arbeit hat ein gesondertes Team für diesen Bereich ins Leben gerufen. Denn auch geflüchtete Menschen dürfen in Deutschland arbeiten, dies aber nur unter gewissen Voraussetzungen. Eine besondere Hürde ist dabei die Sprache. Hierfür bietet die Agentur ab kommenden Jahr auch Sprachkurse für die Geflüchteten an. Eine gute Chance auf sofortige Arbeiten bieten dabei die sogenannten „Nieschenberufe“. Die Agentur für Arbeit sieht aber hier auch noch Entwicklungsbedarf. Fachkraft ist nicht gleich Fachkraft. Derzeit verfügen 61 Menschen im Agenturbezirk über einen gesicherten Aufenthaltstitel. Das heißt sie können ohne Probleme in Deutschland arbeiten. Für weitere Informationen steht die Agentur für Arbeit und das Jobcenter jeder Zeit zur Verfügung.




Bericht/Kamera/Schnitt: Marcus Fey

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik