Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 09.09.2015
Rubrik:

Doppeltes Krankenhaus-Jubiläum

Forßmann und Gropius-Krankenhäuser feiern

Mehr als 3.000 Mitarbeiter sind in den Einrichtungen der GLG beschäftigt. Dazu gehören vier Krankenhäuser, eine Fachklinik, medizinische Versorgungszentren und weitere Einrichtungen in ganz Ostbrandenburg. Jetzt feiert die GLG gleich mehrere Geburtstage. Das Martin Gropius Krankenhaus ist in diesem Jahr 150 Jahre, das Werner Forßmann Krankenhaus 120 Jahre alt geworden. Mit einem Festakt feierte die GLG Gesellschaft für Leben und Gesundheit am Mittwoch die diesjährigen Jubiläen der beiden Eberswalder Krankenhäuser. Viele Gratulanten waren zu der Feier in das Paul-Wunderlich-Haus gekommen. Darunter auch Staatssekretärin ­Almuth Hartwig-Tiedt vom Potsdamer Gesundheitsministerium. Sie als auch alle anderen Gäste der Politik und Wirtschaft betonten in den Reden besonderes die Qualität des GLG-Verbundes und dankten vor allem den Beschäftigten des Unternehmens, die sich stets in hohem Maße für die Gesundheit der Menschen vor Ort engagieren. GLG - Geschäftsführerin Dr. Steffi Miroslau weiß um die Bedeutung der GLG und der Medizin und auch über die Arbeit, die dahinter steckt. Viel Lob wurde ausgesprochen und die besten Glückwünsche und Erfolge für die kommenden Jahre gewünscht. Auf diese Lorbeeren wird sich das Unternehmen nicht ausruhen und hat sich viele Ziele auf die Fahne geschrieben. Die GLG will auch weiterhin eine wohnortnahe und umfassende Gesundheitsversorgung mit vielen Spezialisierungen versichern. Das 1895 gegründete Werner Forßmann Krankenhaus trägt seit 1991 den Namen seines berühmtesten Arztes. Heute werden in den elf Operationssälen des Werner-Forßmann Krankenhauses jährlich rund 13.000 Operationen auf allen medizinischen Fachgebieten durchgeführt. 2014 wurde die Einrichtung als Schwerpunktkrankenhaus eingestuft, der höchste Versorgungsstatus für ein Krankenhaus in Brandenburg. Auch das Martin Gropius Krankenhaus ist mit modernster Medizin ausgestattet. 1865 erbaut ist es heute ein Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Neurologie. Stationäre und ambulante Behandlungsangebote ermöglichen den Patienten einen Weg zurück ins normale Leben – und das seit 150 Jahren. Das Werner-Forßmann Krankenhaus und das Martin Gropius Krankenhaus bilden Schwerpunkte in der vernetzten GLG Struktur. In diesem Verbund sichern sie die flächendeckende, bedarfsorientierte und wohnortnahe medizinische Versorgung der Menschen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik