Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 09.02.2018
Rubrik: Sport

Handballnachwuchs zeigte Gelerntes

Mini-Turnier der OSG Fredersdorf-Vogelsdorf – Neuer Trainer gesucht


Fredersdorf-Vogelsdorf (e.b./a.q./m.s./sd). Kürzlich führte die OSG Fredersdorf-Vogelsdorf e.V. ein großes Handballturnier für die Minis des Spielbezirks D durch. Der Vorsitzende Jens Berthold und „Jumpi" das Känguru-Maskottchen der OSG Minis begrüßten die Nachwuchshandballer des MTV Altlandsberg, HSV Wildau, HSC 2000 Frankfurt (Oder), des FHC Frankfurt (Oder) und die vier Teams der Gastgeber. Etwa 100 Kinder warteten an diesem Tag aufgeregt auf ihr erstes Handballspiel.


Die Jüngsten des Jahrgangs 2010 zeigten mit großer Spielfreude, was sie seit September bei ihren Trainern gelernt hatten. Das Zuspiel klappte schon ganz gut, groß war der Jubel auf den Trainerbänken und natürlich auf dem Spielfeld, als die ersten Tore erzielt wurden. Um 13 Uhr wurden alle kleinen Handballer mit einer Goldmedaille durch „Jumpi" und die Jugendleiter der OSG ausgezeichnet.


Um 14 Uhr präsentierten die „großen" Minis tolle Zuspiele, eine hartnäckige Manndeckung und schöne Tore. Der große Applaus aller Eltern war die verdiente Belohnung, als die Kinder ihre Medaillen überreicht bekamen.


Ein großer Dank gilt den freiwilligen Helfern aus der Elternschaft, die beim Auf- und Abbau unterstützen und sogar als Kampfgericht im Turnier das Torezählen und Zeitmessen übernahmen sowie den Trainern, die als Schiedsrichter, Moderatoren und Betreuer den Kindern diesen fröhlichen Tag ermöglichten.


Für die OSG-Leitung war es eine große Freude zu sehen, dass 40 eigene Nachwuchsspieler an diesem Turnier teilnahmen. „Nachwuchssorgen haben wir dank der guten Arbeit von Angela Queling und Florian Deja keine", hieß es weiter.


Sorgenfalten waren beim Vorsitzenden Jens Berthold zu entdecken, wenn die Frage nach einem neuen Trainer für die Minis in der Vier-Jahreszeiten-Grundschule gestellt wurde. Der bisherige Trainer Florian Deja wird im Sommer die Tätigkeit im Minibereich einstellen, da er sich auf eine ganz neue Aufgabe konzentrieren möchte: Er wird im Frühling Vater. Der Dank für eine super Nachwuchsarbeit ist ihm ebenso gewiss wie die besten Wünsche für seine Familie und Zukunft.


Entsprechend wird nun ein Nachfolger für den Trainerposten gesucht. Interessierte können sich auf der Vereins-Homepage unter OSG-Fredersdorf.de informieren und Ansprechpartner für ihre Anliegen finden.


Foto: OSG


Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Kein Spiel für schwache Nerven

Fredersdorf-Vogelsdorf (kk/ BAB). Am Sonntag, dem 1. November 2015, empfingen die B-Jugend weiblich der... [zum Beitrag]

„Flitzpiepen“, „Chaotenkicker“ und...

Rehfelde (e.b./bkü/sd). Lastet bei Turnieren sonst ein Druck auf Spielern, Eltern und Trainern, zielt der... [zum Beitrag]

Halbmarathon über 110 Höhenmeter

Buckow (sd). Nomen est Omen – der Märkisch-alpine Halbmarathon ist einer der anspruchsvollsten Läufe,... [zum Beitrag]

Wieder reichlich Rekorde geschossen

Strausberg (e.b./aku/sd). Aus ganz Berlin und Brandenburg kamen 67 Schützinnen und Schützen zum 28.... [zum Beitrag]

Alle werden gleich behandelt

Rüdersdorf (sd). Zum 100. Geburtstag des Rüdersdorfer Rudervereins wurde die Abteilung Rudern mit Handicap... [zum Beitrag]

7:0-Kantersieg gegen Schlusslicht...

Strausberg (e.b./ml). Die meisten der (leider) wenigen Strausberger Zuschauer mussten tief in ihren... [zum Beitrag]

Ehrenamtliches Engagement ins...

Rüdersdorf (sd). Zur Frühjahrsregatta des Rüdersdorfer Rudervereins Kalkberge e. V. war wieder viel los am... [zum Beitrag]

Kicker aus fünf Kitas treten an

Gartenstadt (sd). Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr laden die Ini-tiatoren des SV... [zum Beitrag]

Kantersieg beim Angstgegner

Strausberg (e.b./ml/sd). Man kann mit Fug und Recht sagen, dass der Oberligist FC Strausberg (FCS)... [zum Beitrag]