Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 02.02.2018
Rubrik: Gesellschaft

Rund um die Uhr fürs Gemeinwohl

Erneut mehr Einsätze der Strausberger Feuerwehr – Gute Jugendarbeit


Strausberg (sd). Mit 230 Alarmierungen ist die Einsatzzahl der Strausberger Wehr erneut gestiegen, wobei sturmbedingte Einsätze sich etwa verdoppelt haben, wie zur Jahreshauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr festgestellt wurde.


Fast 116 Tage waren die Mitglieder der Strausberger Feuerwehr vergangenes Jahr für das Wohl der Bürgerinnen und Bürger im Einsatz. Ein weiterer Schwerpunkt waren die Hilfeleistungen, die von 116 auf 148 gestiegen sind.


Als besonderen Schwerpunkt stellte Stadtbrandmeister Uwe Schmidt wetterbedingte Alarmierungen heraus. „Allein in Folge von ‚Xavier‘ und ‚Herwart‘ waren mehr als 50 Einsatzstellen im Stadtgebiet und darüber hinaus zu prüfen und nach Dringlichkeit abzuarbeiten", so Schmidt. Wasserschäden durch Überflutungen nahmen ebenfalls zu. Die Zahl der Fehlalarme fiel von 49 auf 41, wobei 20 blinde Alarme waren und eine böswillige Notrufauslösung erfolgte.


Ein großer Dank galt den Arbeitgebern der Freiwilligen und deren Angehörigen für die vielfache Unterstützung. So fiel mit 107 Einsätzen fast jeder zweite in die Kernzeit von Montag bis Freitag zwischen 6 und
18 Uhr. Wenn auch nicht mit der theoretischen Sollstärke besetzt, konnten durchschnittlich 16 Kameraden alle gestellten Aufgaben erfüllen. Allein für die Aus- und Weiterbildung wurden letztes Jahr 1.968 Stunden aufgewendet – alles neben Familie und Beruf.


Angesichts stagnierender oder gar sinkender Mitgliederzahlen der Wehren und immer vielfältiger werdender Aufgabengebiete hob Kreisbrandmeister Sebastian Nestroy die vorbildliche Nachwuchsarbeit in Strausberg hervor. So gesellen sich zu den 74 aktiven Kameradinnen und Kameraden derzeit 61 Jungen und Mädchen der Kinder- und Jugendfeuerwehr „Florian". Jugendwart Andreas Schwiering und seine Unterstützer wurden gesondert für ihr Engagement in der Nachwuchsförderung ausgezeichnet. Das alles sei kaum möglich ohne die zahlreichen Sponsoren und Helfer, gab Schwiering zu bedenken



BU: Traditionelles Gruppenfoto aller ausgezeichneter und beförderter Kameradinnen und Kameraden der Strausberger Wehr.      Foto: BAB/sd


 



Beförderungen und Auszeichnungen




Beförderungen


Robert Eibrecht zum Feuerwehrmann


Sebastian Seeger zum Oberfeuerwehrmann

Tom Bohm, Hendrik Jacobs zum Hauptfeuerwehrmann


Ronny Schuck zum Oberlöschmeister


Matthias Keyl zum Brandmeister


Karsten Mühleisen zum Hauptbrandmeister




Auszeichung mit der Ehrennadel des Förderverein Feuerwehr Strausberg e. V.



Patrick Patzwald, Andreas Kilkis, Jens Engelmann, Benjamin Bomball





Mit der Medaille für treue Dienste:


Hauptfeuerwehrfrau Angélique Schwiering, Löschmeisterin Nancy Wlotzka für zehn Jahre

Löschmeister Benjamin Elbeshausen, Hauptlöschmeister Maik Wallasch für 20 Jahre


Oberlöschmeister Manfred Schulz, 1. Hauptlöschmeister Andreas Schwiering, 1. Hauptlöschmeister Lars David für 30 Jahre


Löschmeister Horst Tschesche, Oberlöschmeister Bernd Keyl, Oberlöschmeister Helmut Nenne für 40 Jahre


 


 



 


 


 


 


 


 


 


 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Endlich so nutzen, wie geplant –...

Hohenstein (sd). In direkter Nachbarschaft des Feuerwehrgerätehauses in Hohenstein befindet sich auch... [zum Beitrag]

Ehrennadeln und Urkunden zu Neujahr

Buckow (sd). Um das alte Jahr kurz Revue passieren zu lassen und einen Ausblick auf das neue zu geben,... [zum Beitrag]

Kieferprothese als kurioser Fund

Strausberg (sd/ch). Großen Dank verdienten sich die rund 100 Freiwilligen, die vor einigen Tagen an... [zum Beitrag]

Im Notfall zum Kühlschrank

Neuenhagen (e.b./sd). Bei Notfällen in den eigenen vier Wänden ist es für Rettungskräfte häufig... [zum Beitrag]

Großer Dank vom Zwergenland

Strausberg (sd). Nicht nur für die Beamten der Polizeiinspektion Märkisch-Oderland ist das Dienstgebäude... [zum Beitrag]

Ausstellung zeigt Problem

Fredersdorf-Vogelsdorf (cm/sd). Illegal abgeladener Müll ist praktisch überall zu finden, nicht nur sehr... [zum Beitrag]

Bewährtes soll erhalten bleiben

Rüdersdorf (e.b.). Änderungen bringt das neue Jahr auch in Rüdersdorf und speziell in der Gebietskulisse... [zum Beitrag]

Gemeinsam, konstruktiv und kritisch...

Rüdersdorf (sd). Die Feierlichkeiten zu „650 Jahre Hennickendorf" boten 2017 zahlreiche Höhepunkte,... [zum Beitrag]

Generationen zusammen bringen

Buckow (sd). Der demografische Wandel ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe mit Herausforderungen,... [zum Beitrag]