Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 05.01.2018
Rubrik: Sport

Letzter Lauf im alten Jahr

Auch in der dreizehnten Auflage erfreut sich der Strausberger Silvesterlauf großer Beliebtheit


Strausberg (sd). 2005 mit knapp 20 Teilnehmern erstmals ausgetragen, wurden 2016 stolze 180 Läuferinnen und Läufer gezählt. Der Strausberger Silvesterlauf ist nach dreizehn Jahren über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und beliebt.


Auch bei „nicht unbedingt Sonnenscheinwetter" konnten Moderator Jörg Jankowsky und die Organisatoren des letzten Laufs im alten Jahr zahlreiche Teilnehmer aller Altersklassen begrüßen. Dass Mitglieder der Läufergruppe MV Strausberg sogar beim New York-Marathon mitmachten, berichtet Arno Schulz. Der Gründer der LKK Klimatechnik GmbH gehörte 2005 zu den Initiatoren des Silvesterlaufs, an dem er bis 2016 noch selbst teilnahm. „Wir hatten uns in der Gruppe immer wieder zum Jahresabschluss getroffen und machten diesen Lauf öffentlich", erklärt Schulz. Es sei eine sehr gute Tradition, auf die die Organisatoren stolz seien. Im dritten Jahr wurden schon 30 Teilnehmer gezählt, der Rekord liegt bei fast 200.


„Anfangs hätten wir nicht mit solchem Erfolg gerechnet", ergänzt Jörg Knobloch, der auch zur Laufgruppe gehörte und nun die Marken und Läuferpässe ausgibt. Zudem bekommt jeder Teilnehmer eine Urkunde. Mancher hatte schon den zweiten Laufpass für die Jahresmarken dabei.


Erstmals war das Wetter dem Spaßlauf jedoch nicht hold. Doch die meisten konnten „das ab". Nach 23 Minuten kam der Erste wieder ins Stadion zurück. Eric Karsten vom RSC nahm schon am Straussee-Lauf teil und wollte das alte Jahr einmal läuferisch ausklingen lassen. „Ich laufe einfach gern", sagt der Vierzehnjährige und wird nächstes Mal sicher wieder dabei sein.


Über ihre Schwägerin Jana Buhe ist Ulrike Liske aus Neuenhagen auf das Event aufmerksam geworden. Mit ihrem zehnjährigen Sohn Leonard, der sonst eher beim Fußballtraining unterwegs ist, absolvierte sie die Strecke bis zur Fähre. Beide fanden den Lauf toll und wollen wieder mitmachen. Jana Buhe indes lief schon das sechste Mal mit. Ursprünglich Schwimmerin, sattelte sie aufs Laufen um und konnte im Laufe der Zeit ihren Mann Mirko und ihre Schwägerin begeistern. „Es ist ein unbeschreibliches, aber tolles Gefühl und macht auch stolz", fasst Jana Buhe ihre Eindrücke zusammen.


Zum vierten Mal nahmen Heidi und Lutz Mehlhorn aus Eggersdorf am Strausberger Silvesterlauf teil. Regelmäßig halten sich die beiden Rentner mit Sport zweimal die Woche fit. Absolvierten sie letztes Jahr noch die große Runde, waren es dieses Mal nur vier Kilometer. Die 76-Jährige und ihr 77-jähriger Mann hatten mit Herzleiden und einer Erkältung zu kämpfen. „Außerdem gehen wir nachher noch auf eine Feier", fügten die beiden mit lächelnd hinzu.


Im Ziel gab es dann Glühwein, Punsch und Pfannkuchen, die von Strausberger Unternehmen gesponsert wurden.



BU: Nach einer Stadionrunde am Fuße des Marienbergs ging es für die Teilnehmer des Silvesterlaufes raus auf die jeweilige Strecke bis zum Nordkreisel oder zur Fähre – je nach Ambition.      Fotos (2): BAB/sd



bu. Mirko und Jana Buhe mit Söhnchen Benedict sowie Ulrike Liske mit Sohn Leonard (von links nach rechts).


 



 


 



 


Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Rüdersdorf siegt drei mal in Folge

MOL (e.b./mei). Auch der letzte Wettkampftag der Schützen war mit viel Konzentration und Anstrengung... [zum Beitrag]

Einem torreichen Samstag folgte ein...

Petershagen/Eggersdorf (sd). Nachdem die Herren bereits ihren fußballerischen Jahresauftakt in der... [zum Beitrag]

Pritschen und Baggern zum Jahresausklang

Strausberg (sd). Am letzten Freitag des alten Jahres ging es in der Multifunktionshalle des... [zum Beitrag]

Acht Teams starten mit Kick ins neue...

Petershagen/Eggersdorf (sd). So richtig mit Kick beginnt das neue Jahr traditionell an den ersten... [zum Beitrag]

Vorerst letzter Winterneuzugang –...

Strausberg (e.b./ml). Nachdem sich der FC Strausberg (FCS) mit Faton Ademi bereits im Sturmzentrum... [zum Beitrag]

Erstmals in der Giebelseehalle...

Petershagen/Eggersdorf (sd). Eine feste Tradition zum Jahresanfang ist der Giebelsee-Cup in... [zum Beitrag]

VCS-Damen schlagen den Tabellenführer

Strausberg (e.b./mei). Am letzten Spieltag im Jahr 2017 ging es für die VC Strausberg-Damen I nach... [zum Beitrag]

Kein Spiel für schwache Nerven

Fredersdorf-Vogelsdorf (kk/ BAB). Am Sonntag, dem 1. November 2015, empfingen die B-Jugend weiblich der... [zum Beitrag]

Stürmer Faton Ademi neu bei...

Strausberg (e.b./ml). Dem FC Strausberg (FCS) ist mit Faton Ademi ein Transfercoup gelungen. Der... [zum Beitrag]