Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 11.10.2017
Rubrik: Gesellschaft

Komm zu E.ON!

Bewerbertag und Tag der offenen Tür

Das Angebot von E.ON ist vielseitig. Selten weiß ein Kunde über alle Bereiche Bescheid. Deswegen gibt es die Kundenbetreuer. Wie deren Alltag aussieht, sehen Sie beim Tag der offenen und Bewerbertag bei der E.ON Energie Dialog GmbH in Eberswalde.


Von einem weltweit agierenden Konzern wie E.ON hat wohl jeder schon einmal gehört. Auch in Eberswalde hat das Tochterunternehmen E.ON Energie Dialog GmbH einen Standort. Wer sich mit Produkten von E.ON beschäftigt oder die aktuelle Werbung sieht, wird überrascht sein, wie breit die Produktpalette ist.


Allein am Standort Eberswalde arbeiten 180 Mitarbeiter, 160 davon als Kundenbetreuer. Eine von Ihnen ist Sandra Kuttner. Seit Dezember 2016 ist sie Teil des Teams. Bevor Sandra Kuttner Kontakt zu den Kunden aufnahm, wurden sie umfangreich am Standort geschult.


Um die Firma kennenzulernen veranstaltet die E.ON Energie Dialog GmbH einen Tag der offenen Tür und einen Bewerbertag. Mit dem PC und am Telefon arbeitet auch Katrin Sureck täglich. Sie ist ein langjähriges Teammitglied. Sie weiß auch ganz genau, was die Besucher am Samstag erwartet.


Zum Tag der offenen Tür verpflegen die Mitarbeiter selbst kulinarisch die Besucher. Hier bitten sie im Austausch lediglich um eine kleine Spende für den Verein Kinderlächeln. Aber es ist auch ein Bewerbertag. Darum wird es informativ.


Unter anderem sind sportliche Aktivitäten ein Teil des Rahmenprogramms für Kinder, die angeboten werden. Besucher oder Bewerber. Am 14. Oktober von 10 bis 13 Uhr sind alle Interessierten nach Eberswalde zum Tag der offenen Tür eingeladen.



 



 



Bericht/ Schnitt: Carolin Aßmann Kamera: Wilhelm Zimmermann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Ortstafeln geben Einblicke und...

Eggersdorf (sd). Auf zwei Schautafeln wird nun die Geschichte Egegrsdorfs und auf einer die Geschichte... [zum Beitrag]

Nicht mehr wegzudenken

Lichtenow (e.b./hp/sd). Die Lichtenower Seniorenweihnachtsfeier nutzten Ortsvorsteher Herbert Peschke... [zum Beitrag]

Zwei Einheiten an einem Ort

Schöneiche (bey). Freude bei den Kameraden der Schöneicher Feuerwehr und den Mitgliedern des... [zum Beitrag]

Stepper wurde gleich ausprobiert

Petershagen/Eggersdorf (e.b./kb). Drei Sportgeräte für alle Generationen stehen seit Anfang November am... [zum Beitrag]

Verpflichtung und Vergebung

Strausberg (sd). Dass es am Volkstrauertag nicht nur um Gedenken, sondern auch um Mahnung und... [zum Beitrag]

Der „plombierte“ Zug und die BRD

Strausberg (e.b./ae/hs). „Ohne den ‚plombierten‘ Zug und die Oktoberrevolution von 1917 gäbe es die... [zum Beitrag]

Mit viel Durchhaltevermögen

Rehfelde (sd). Nicht das Beginnen werde belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten, das wurde... [zum Beitrag]

Bierkönigin als Glücksfee

Altlandsberg (sd). Fast 4.000 Adventskalender gibt es dieses Jahr wieder vom Lions Club Strausberg.... [zum Beitrag]

Erinnerung an einen berühmten Einwohner

Neuenhagen (cm/sd). Hans Fallada wohnte von 1930 bis 1932 zusammen mit seiner Frau Anna Ditzen in... [zum Beitrag]