Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 10.10.2017
Rubrik: Gesellschaft

„POLIZEI erLEBEN“

Bundespolizei lädt zum Tag der offenen Tür

Der Bundespolizeistandort Blumberg – selten bekommen Bürger die Möglichkeit hier einen Blick hinter den Kulissen zur werfen. Doch am vergangenen Samstag bot sich die Chance – beim Tag der offenen Tür.




„Polizei erleben“ so lautete das Motto der Bundespolizei am vergangenen Samstag. Diese lud dazu auf dem Gelände des Standortes in Blumberg zu einem Tag der offenen Tür ein. Hier wurde den Besuchern ein seltener Einblick in die Arbeit der Bundespolizei geboten. Zuletzt war dies 2010 möglich. Grund dafür ist die ständige Einsatzbereitschaft der Bundespolizei. So zum Beispiel 2015. Dort sollte das 25 Jährige Jubiläum gefeiert werden. Aufgrund des Migrationseinsatzes 2015 wurde die gesamte Staffel jedoch an der Grenze zu Österreich eingesetzt. Am Samstag feierte man dieses Jubiläum nach. Dazu gab es viele Highlights wie die Einsatzvorführung eines Wasserwerfers, die Vorführung der Reiterstaffel oder einen kurzen Einblick in die Selbstverteidigung.


Der Tag der offenen Tür dient laut Abteilungsführer, Jan-Christof Möller, hauptsächlich dazu, Bewohnern zu zeigen, was auf dem Gelände fernab der Öffentlichkeit stattfindet. Und anders als man es vermuten könnte, dient der Tag nicht in erster Linie dazu Nachwuchs anzuwerben


Das Gelände umfasst mehrere Fußballfelder. Einen großen Anteil davon macht der Bereich der Fliegerstaffel aus. Hier konnten Besucher unter anderem die Hubschrauber der Staffel bestaunen. Auch das ist ein seltener Anblick, nicht nur, weil Bürger normalerweise keinen Zugang dazu haben, sondern auch weil die Staffel selten am Standort ist.


Rund 900 Einsatzkräfte sind am Standort in Blumberg stationiert. Doch oft sind auf dem Gelände nicht einmal annähernd so viele dort anzutreffen.


Wann der nächste Tag der offenen Tür auf dem Gelände stattfindet, ist unklar. Grund dafür ist die ständige Einsatzbereitschaft der Staffeln. Klar ist aber: Es wird wieder ein Tag der offenen Tür stattfinden, denn der Bundespolizei ist es wichtig, den Bürgern auch in Zukunft die Möglichkeit zu geben, einen Blick hinter den Kulissen zu geben.






Bericht/Schnitt: Sebastian Gößl


Kamera: Thomas Hinkel

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Gedenken statt Heldenverehrung

Herzfelde (sd). Die Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag fand in diesem Jahr erstmals an der... [zum Beitrag]

Verpflichtung und Vergebung

Strausberg (sd). Dass es am Volkstrauertag nicht nur um Gedenken, sondern auch um Mahnung und... [zum Beitrag]

Ortstafeln geben Einblicke und...

Eggersdorf (sd). Auf zwei Schautafeln wird nun die Geschichte Egegrsdorfs und auf einer die Geschichte... [zum Beitrag]

So kann helfen klingen

Strausberg (sd). Nach ihrem 13. gemeinsamen Benefizkonzert konnten sich die Mitglieder des Rotary Clubs... [zum Beitrag]

Gut vorangekommen im Alten Bahnhof

Petershagen (sd). Als „Neues Leben im Alten Bahnhof" lässt sich gut zusammenfassen, was seit Mai auf dem... [zum Beitrag]

Damit es in Neuenhagen noch mehr summt

Neuenhagen (bey). Nach einem Jahr „Neuenhagen summt“ ziehen die Akteure eine überwiegend positive Bilanz.... [zum Beitrag]

Nicht mehr wegzudenken

Lichtenow (e.b./hp/sd). Die Lichtenower Seniorenweihnachtsfeier nutzten Ortsvorsteher Herbert Peschke... [zum Beitrag]

Dank für 650 Jahre mit Überraschungen

Hennickendorf (sd). Das ganze Jahr stand in Hennickendorf im Zeichen des 650. Ortsjubiläums. Für ein... [zum Beitrag]

Neue Zeiten im Bürgerzentrum

Rüdersdorf (sd). Es herrschte dichtes Gedränge in den Räumen des Bürgerzentrums „Brücke", denn viele... [zum Beitrag]