Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 15.06.2017
Rubrik: Kunst & Kultur

„Muffin Queen“ aus Neuenhagen

Jenny Kühn hat einen eigenen Back-Blog und gibt Backkurse


Neuenhagen (lh). Ob Cupcakes, Torte, Cakepops oder Tartes – Jenny Kühn backt einfach für ihr Leben gern. Sie liebt es, neue Trends auszuprobieren und Rezepte abzuwandeln. Seit 2011 hat sie einen eigenen Blog „Muffin Queen", auf dem sie ihre kleinen Backkunstwerke, Rezepte und Co mit der Welt teilt. Auf den Namen ist einer ihrer Arbeitskollegen gekommen. „Ich bringe oft Selbstgebackenes mit zur Arbeit und wollte schon immer gerne mehr daraus machen." Erst postete sie einige ihrer Bilder auf Facebook, und als dann immer mehr Leute nach ihren Rezepten fragten, rief sie den Blog ins Leben.


Mit dem Backen angefangen hat die zweifache Mutter, als sie von Zuhause auszog. In der eigenen Küche entdeckte sie ihre Liebe zum Kochen und Backen. Zuhause hat sie ihr eigenes Backreich, in dem sie auch regelmäßig Kurse für Erwachsene und Kinder anbietet. Besonders gut kommen die kleinen bunten Küchlein mit der Cremehaube, auch Cupcakes genannt, an. „Der Unterschied zwischen Cupcakes und Muffins ist nicht nur die Optik, der Muffin hat kein Topping, der Teig ist auch nicht so fluffig", so Jenny Kühn.


Durch ihren Blog ist auch das Fernsehen auf sie aufmerksam geworden. 2014 war sie Kandidatin in der VOX-Sendung „Tortenschlacht – Wer backt am besten?", in der Hobbybäcker gegeneinander antreten. Noch heute hängt das Bild aus dieser Zeit in ihrer Backküche. Beim Backen legt sie vor allem Wert darauf, dass sie mit saisonalen Produkten arbeitet. „Ich würde nicht unbedingt Erdbeer-Cupcakes im Winter backen. Man kann die zwar aus der Tiefkühlung nehmen, aber das ist nicht dasselbe", findet sie. Glücklicherweise ist der Garten der Großeltern gleich nebenan und im Sommer immer reich gefüllt mit Stachelbeeren, Brombeeren, Gojibeeren und Co. Hier kann sich die Muffin Queen jederzeit bedienen. „Da freut sich mein Bäckerherz." Gebacken wird bei ihr mindestens einmal die Woche. Obwohl sie selbst gar nicht die große Tortenesserin ist, probiert sie natürlich alles, was sie zaubert. „Ich mag eher Herzhaftes", sagt sie. Doch umso besser für ihre Familie, Freunde und Kollegen, die regelmäßig ihre Backwerke vorgesetzt bekommen und sie verspeisen dürfen.


Gerne würde sie ihre Backwerke auch verkaufen, doch dafür müsste sie einen Konditor-Meisterbrief haben. Die Ausbildung würde sechs Jahre dauern. Das ist, vor allem mit Kindern und Haus, nicht mal eben so zu machen. Doch für ihre Freunde und Familie nimmt sie gern Auftragsarbeiten entgegen – ob zur Jugendweihe oder zum Geburtstag – Jenny Kühn zaubert aus Fondant, einer Zuckermasse, die man beliebig einfärben kann, wahre Tortenwunder. An sehr aufwändigen Torten mit Figuren und Verzierungen sitzt sie bis zu drei Tage.


Obwohl ihr Alltag mit der Familie und dem Vollzeitjob schon sehr ausgelastet ist, findet sie trotzdem noch Zeit zum Bloggen. „Das ist mein Ausgleich vom Alltag. Wenn ich backe, kann ich mich entspannen und bin ganz in meiner eigenen Welt", sagt Jenny Kühn.



BU: Seit sechs Jahren bloggt die Neuenhagenerin Jenny Kühn über ihre große Leidenschaft: Das Backen.     Foto: lh


 



 


Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Letztes Konzert vor Sanierung

Altlandsberg (sd). „Klingende Reformation" mit den Musikern der Kammerakademie Potsdam am kommenden... [zum Beitrag]

Kultur darf nicht auf der Strecke...

Neuenhagen (km/lm). Neuenhagen verzeichnet ,wie die meisten Gemeinden im Speckgürtel von Berlin, ein... [zum Beitrag]

Drei bunte Tage am Dorfteich

Klosterdorf (sd). Am letzten Augustwochenende war wieder viel los rund um den Klosterdorfer Teich. Auch... [zum Beitrag]

Kunst aus dem Automaten

Hoppegarten (sd/km). Der Fahrradschuppen mit Schaukasten ist schon seit einigen Monaten als ... [zum Beitrag]

Es gibt immer wieder etwas zu entdecken

Altlandsberg (sd). Vom ursprünglichen Hintergrund einer Ausstellung zum Verkauf von Bildern hat sich das... [zum Beitrag]

Braufest mit Bierkönigin und drei...

Altlandsberg (sd). Das Altlandsberger Bier ist inzwischen in vieler Munde, doch es gibt auch ein eigenes... [zum Beitrag]

Traditionelle Einstimmung auf den Herbst

Herzfelde (sd). Mit Blick über den gut gefüllten Lindenplatz lässt sich bestätigen, dass sich der... [zum Beitrag]

Fünf mal so viele Touristen in fünf...

Rehfelde (km/sd). Vor allem mit viel Grün und Natur ist Rehfelde als das „grüne Tor zur Märkischen... [zum Beitrag]

Bierkönigin mit Krone aus Hopfen

Altlandsberg (sd). Nach der Premiere im vergangenen Jahr wurde vor wenigen Tagen zur zweiten Auflage des... [zum Beitrag]