Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 25.01.2017

Ausbildungsbörse in Fürstenwalde

Informationen rund um Berufswahl und Ausbildung

Seit 2008 findet alljährlich in Fürstenwalde die Ausbildungsbörse statt, in diesem Jahr also bereits das 10. Mal. Jugendliche können sich hier über alles rund um Berufswahl und Ausbildung informieren und ihren individuellen Weg in die Arbeitswelt finden. Unternehmen, die hier ausstellen, haben das Ziel, qualifizierte Nachwuchskräfte aus der Region an sich zu binden und müssen sich immer mehr anstrengen, dieses Ziel auch zu erreichen.


Großer Andrang in der Fürstenwalder EWE-Halle. Ausbildungsplätze, Praktika, Studiengänge - darum ging es bei der 10. Regionalen Ausbildungsbörse, die seit 10 Jahren jedes Jahr im Januar stattfindet und sich zur wichtigsten Veranstaltung ihrer Art in der Region entwickelt hat. Von Anfang an dabei, die SOWI aus Strausberg, die Fachberufe im Gesundheitswesen anbietet, in der Physiotherapie, Masseure und Bademeister und Berufe in der Altenpflege. Berufe, die stark nachgefragt werden. Auch in der Altenpflege werden immer wieder Fachkräfte in der Region gebraucht. Eins der größten Unternehmen in Fürstenwalde ist die e.dis AG. Wer nach seiner Schulzeit hier anfangen möchte, kann sich für eine Ausbildung oder ein duales Studium entscheiden. Gute Azubis sind bei den Betrieben sehr begehrt und so müssen sich die Unternehmen bemühen, ihren Nachwuchs bei der Stange zu halten. Bei e.dis fühlen sich die jungen Auszubildenden gut aufgehoben. Auch die Cemex Deutschland AG mit Hauptsitz in Rüdersdorf war bei der Ausbildungsbörse vertreten. Das Baustoffunternehmen, das in Rüdersdorf Zement produziert, will hier junge Menschen für eine Ausbildung gewinnen. Um den Lehrlingen besonders in den ersten Lehrjahren entgegen zu kommen, will Cemex jetzt am Rüdersdorfer Museumspark ein Wohnheim für die Azubis anbieten. ArcelorMittal, der größte Stahlkonzern der Welt, war mit seinem Werk ArcelorMittal Eisenhüttenstadt bei der Berufsinfobörse vertreten. Hier werden zum Beispiel Industriemechaniker, Elektroniker und Kaufleute ausgebildet. So ist es bei ArcelorMittal möglich, über die Facharbeiterausbildung hinaus Karriere zu machen. Die Fürstenwalder Agrarprodukte GmbH in Buchholz , einem Ortsteil von Steinhöfel, bewirtschaftet über 2.000 Hektar und hält 740 Milchkühe. In Buchholz werden 30 Mitarbeiter ständig beschäftigt und bis zu 5 Lehrlinge in landwirtschaftlichen und kaufmännischen Ausbildungsberufen ausgebildet. Die Ausbildung wird in Zusammenarbeit mit dem Ausbildungsnetzwerk durchgeführt. Der Kreisbauernverband Oder-Spree hat diese Initiative ins Leben gerufen. Dichtes Gedränge auch am Stand der Agentur für Arbeit. Die Behörde tritt hier zum einen als Arbeitsgeber und zum anderen als Dienstleister in der Berufsberatung auf. Für alle Jugendlichen ist die Agentur für Arbeit ein wichtiger Gesprächspartner, wenn es um die Berufswahl und den späteren Arbeitsweg geht. Die Fürstenwalder Ausbildungsbörse zeigt, wie umfangreich das Angebot an Ausbildungsplätzen und Bildungsgängen ist. Sich frühzeitig zu informieren kann da nicht schaden und so nutzen auch in diesem Jahr viele Schüler die Gelegenheit, mit den Unternehmen ins Gespräch zu kommen.


 


Bericht/Kamera/Schnitt: Christoph Mann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Erster ehrenamtlicher Biberberater

MOL (e.b./sd). Aufgrund zunehmender Schäden, Fragen und Problemen mit Bibern im Landkreis, wurde die... [zum Beitrag]

Verbesserte Lernmöglichkeiten

Petershagen (sd). Kürzlich opferten sogar zahlreiche Schüler ihre Pausenzeit, um dem symbolischen ersten... [zum Beitrag]

Einmischen und mitbestimmen

Schöneiche (bey). Einmischen, Ideen aus Sicht der Jugend in die Gemeinde einbringen, Kontakte knüpfen:... [zum Beitrag]

Gewerbetreibende befürchten...

Hoppegarten (bey). Die Verantwortlichen des Landesbetriebes Straßenwesen wollen den nördlichen Bereich... [zum Beitrag]

„Die Tage der Kultur GmbH sind gezählt“

Rüdersdorf (cm/sd). Ob Sommeroperette, Bergfest, Ostern, Halloween, Operettenball, Wasserfest – viele... [zum Beitrag]

Neue Akzente setzen

Petershagen/Eggersdorf (sd). Die Vorsitzende des Ausschusses für Bildung, Soziales, Kultur und Sport,... [zum Beitrag]

Internationales Vorbild

Rüdersdorf (sd). Erst seit kurzem im Amt, informierte sich der mexikansiche Botschafter Rogelio... [zum Beitrag]

Die grüne Stadt am See erhalten

Strausberg (sd). Der städtische Naturreichtum gilt als Markenzeichen der grünen Stadt am See. Doch... [zum Beitrag]

Lärmschutz endlich richtig umsetzen

Rüderdorf (e.b./rin/sd). Seit rund 15 Jahren ist die Bürgerinitiative (BI) „Gegen Autobahnlärm"... [zum Beitrag]